fast LIVE im JZ Stricker

by Triggerfish

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
Pleitegeier 03:32
Morgens gehe ich zum Briefkasten und schaue da mal rein ein frisch verpacktes Schreiben, was kann das bloß sein? Höflich angesprochen steht gesetzt „Du bist am Arsch“ sie müssen sich beteiligen, da beginnt der Trauermarsch So zücke ich das Plastik Tippe meine Zahlen das Konto färbt sich rot ich wünscht‘ ich könnt‘ es übermalen Scheiße Ich bin schon wieder pleite So ein Dreck die Kohle ist aufs neue weg Mittags fahre ich zur Arbeit, jetzt weiß ich auch wofür 'ne ganze Stunde eingesperrt, Mist – jetzt klemmt die Tür Boah ist das 'ne Scheiße, ich stolper' aus‘m Kofferraum 50 Mark beim Schrauber lassen kann dir auch den Tag versauen So zücke ich das Plastik Tippe meine Zahlen das Konto färbt sich rot ich wünscht‘ ich könnt‘ es übermalen Scheiße Ich bin schon wieder pleite So ein Dreck die Kohle ist aufs neue weg Ich kann nichts dagegen tun Finanzen lassen mich nicht ruhen es steht alles auf Papier ich glaub, ich brauche noch ein Bier Abends auf dem Weg nach Hause fällt mir plötzlich wieder ein die Steuern wurden abgebucht, das kann doch echt nicht sein Endlich angekommen, klebt ein Zettel an der Tür, Darauf steht geschrieben: GEZ-Gebühr Scheiße Ich bin schon wieder pleite So ein Dreck die Kohle ist auf's neue weg Ich kann nichts dagegen tun Finanzen lassen mich nicht ruhen es steht alles auf Papier ich glaub ich brauche noch dreizehn Bier
2.
MuteHole 02:31
Das Buch mit sieben Siegeln, für dich bleibt es verschlossen. Willst doch nur was gerade biegen, das schon längst verschlissen. Gib mir die Schuld. Wahre Worte willst du nicht. Die Komplexität verstehst du einfach nicht. Das Arschloch über dem Haufen hat sich feierlich gelöst. Endlich frei schreitet es an der Scheiße vorbei. Lass zurück was ewig drückt! Die Reaktion auf die Konversation, ist für dich die Eskalation. Das Krasse daran ist, es tut mir nicht mal Leid. Fleißig spannst du dein Spinnennetz, um alle Fliegen die du kennst. Es macht mir nichts, hasst mich doch im Kollektiv.
3.
„Macht die Grenzen wieder dicht“ – schreist du in mein Gesicht und hebst den Arm so hoch es geht – damit es – jeder versteht Leider bis du völlig renitent, leugnest die Geschichte, die jeder kennt Denk doch mal nach! „Die gefährden unsere Frauen, deshalb laß uns eine Mauer bauen“ Grenzen schaffen keine Sicherheit – wenn du dich dann selbst vergreifst Nur Verbrecher unterstützen dich Meine Stimme – die kriegst du nicht Denk doch mal nach! „Schluss jetzt mit dem Genderwahn – Frau bleibt Frau, Mann bleibt Mann“ Hältst an dieser Phrase fest, verbreitest sie wie eine Pest Normativität zu widersprechen heißt vor allen Dingen: Scheiße fressen Denk doch mal nach!
4.
Salzkruste 03:08
In meinem Kopf geht's langsam los weil du mich unfassbar erbost Muskeln werden zu Gestein Ich glaub ich hau dir eine rein Voller Ärger merkst du nicht was da grad in mir zerbricht Halt mich auf, halt mich zurück denn es fehlt nur noch ein Stück Streu dein Salz in meine Wunden - bis zur Explosion drückst alle meine Knöpfe, doch das wusstest du ja schon Die Gefühle, eine unkontrollierte Schlägerei und so fall ich jedes Mal auf das selbe Spiel herein Der Dämon in mir tobt da schlägt er zu, ich sehe rot Die Tasse aus der Hand am Kopf vorbei gegen die Wand Dir ist immer noch nicht klar: Ich bin schon lange nicht mehr da Dann fang ich an zu schreien "Lass es endlich sein" Streu dein Salz in meine Wunden - bis zur Explosion drückst alle meine Knöpfe, doch das wusstest du ja schon Die Gefühle, eine unkontrollierte Schlägerei und so fall ich jedes Mal auf das selbe Spiel herein
5.
Geld! 01:33
Hoch auf der Karriereleiter, der Tritt gilt dem Lohnarbeiter. Voller Spott und Hohn scheißen wir auf diesen Thron. Auf soziales keinen Bock, sitzt im Schraubstock fest der Kopf Du gewinnst und ich verlier. Sing mein Lied, friss und stirb. Ach wie muss es lustig sein, mit Tausenden von Euroscheinen. Geld! - Und Schampus für die Reichenwelt. Geld! - Du im Palast und ich m Zelt. Ach wie muss es lustig sein, mit tausenden von Euroscheinen. Kontrollieren, liquidieren, ständig in der Spur Marschieren. Wer nicht funktioniert, der wird einfach aussortiert. Wenn die Zahlen mal nicht passen, kannst dein Geld grad nicht verprassen. Luxuskarre Nummer zehn, bleibt wohl noch beim Händler steh'n.
6.
Spiegelbild 02:14
Man sagt Kleider machen Leute. Sie stürmen sie Straßen mit ihrer Beute. Was brauch ich ein Designerdress, Wenn ich dabei meine Würde vergess'? Deine gaffenden Augen sagen mehr als tausend Worte. Sie verfolgen mich an viele meine Orte. Jenseits deiner Vorstellungskraft – schüchterst mich ein, Und machst mein Selbstbewusstsein klein. Für dich bin ich eine von Tausend. Für mich steht es Tausend zu eins. Ich bin doch nur ein Knochensack, Ich habe die scheiß Blicke satt. Das was wirklich zählt, Siehst du nicht im Spiegelbild. Du vergewisserst dich deiner selbst, Durch die Abwertung meiner Welt. Deine Blicke treffen mich, Auch wenn du denkst, ich seh' sie nicht. Ich scheiß auf dich und deinen Minimalverstand, Der ewige Konsum hat dein Gehirn verbannt. Wirkst auf mich noch so etepetete, Annahmen sind ungeöffnete Pakete. Für dich bin ich eine von Tausend. Für mich steht es Tausend zu eins. Ich bin doch nur ein Knochensack, Ich habe die scheiß Blicke satt. Das was wirklich zählt, Siehst du nicht im Spiegelbild.
7.
Grenzen 02:48
Viele haben vieles Wenige haben nichts Das ist die Illusion von der Realität Die entsteht in einem Leben Im Wohlstand unserer Zeit Doch öffnest du die Augen Kannst du dich befreien Wir reißen alle Mauern Damit ihr endlich seht Wir brennen doch nur nieder Was längst in Flammen steht Die Grenzen dieser Länder Das hat doch ein System Um Menschen dort zu halten Wo wir sie nicht sehen - Sie nicht sehen Viele haben wenig Wenige viel mehr Kann mir jemand erklären Wo Gerechtigkeit bleibt So ein Scheiß Wir leben weiter Im Luftschloss unserer Zeit Und kriegen dann noch Prügel Für diesen Fingerzeit Wir reißen alle Mauern Damit ihr endlich seht Wir brennen doch nur nieder Was längst in Flammen steht Die Grenzen dieser Länder Das hat doch ein System Um Menschen dort zu halten Wo wir sie nicht sehen - Sie nicht sehen Manche haben alles Die meisten aber nichts Wie kannst du das ertragen Wenn du ganz vorne stehst Und du lebst Auf dem Rücken Der Schwächsten dieser Welt Geschützt durch eine Grenze Die langsam zerfällt Wir reißen alle Mauern Damit ihr endlich seht Wir brennen doch nur nieder Was längst in Flammen steht Die Grenzen dieser Länder Das hat doch ein System Um Menschen dort zu halten Wo wir sie nicht sehen - Sie nicht sehen

about

Aufnahmen vom "JZ Stricker LIVE Session"-Stream mit Triggerfish und Krimi:
www.youtube.com/watch?v=5nn_ugA9u-U

credits

released November 20, 2020

Dicken Dank an:
* Maik Quernheim für's Organisieren und Filmen
* Conny Schattka für den dicken Sound
* JZ Stricker, das diesen Sommer überhaupt was musikalisch ging

license

all rights reserved

tags

about

Triggerfish Bielefeld, Germany

Triggerfish ist eine dreiköpfige Punkrock-Combo aus Bielefeld. Rotziger Punkrock- geht ins Ohr und in die Fresse.

contact / help

Contact Triggerfish

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Triggerfish, you may also like: